Riesiger Schock für alle Delain-Fans: Die Band löst sich de facto auf und wird zum Soloprojekt von Keyboarder Martijn Westerholt.

Teilen:

Schwere Zeiten für Fans der niederländischen Symphonic-Metal-Band Delain: Die charismatische Frontfrau Charlotte Wessels verlässt zusammen mit drei weiteren Band-Mitgliedern das Ensemble. Delain wird als Soloprojekt von Martijn fortgeführt, wie Charlotte auf ihren Social-Media-Kanälen bekannt gegeben hat. “Ein Teil von mir fühlt sich so an, als würde ich euch alle im Stich lassen. Ich möchte, dass ihr wisst, dass diese Entscheidung nicht auf die leichte Schulter genommen wurde und ich entschuldige mich bei denen von euch, die große Hoffnung hatten, dass wir uns alle gemeinsam nach dem Lockdown wieder live auf der Bühne sehen würden”, schreibt Charlotte.

Auch wenn sie etwas vage bleibt, scheint es innerhalb der Band seit längerem zu rumoren – die Auflösung der Band keine Konsequenz der Pandemie zu sein. Vielmehr machen unüberbrückbare interne Probleme den nunmehrigen Schritt notwendig. “Die Erinnerungen, die wir – Band, Crew, Fans – zusammen gemacht haben, bleiben für immer. Und am Ende sind sie mir wichtiger als die Unterschiede, die wir nicht überwinden konnten”, schreibt Charlotte in der Erklärung weiter.

Charlotte will Musik treu bleiben

Charlotte lässt keinen Zweifel daran, dass sie der Musik treu bleiben will. Offen ist, in welcher Form. Ihr Engagement auf Patreon soll in einem ersten Schritt weiter forciert werden. “Ich bin mehr als dankbar für meine großartige Community auf Patreon, etwas, das ein Nebenprojekt von Delain sein sollte, aber jetzt der wichtigste Ort sein wird, an dem ich Musik mache und Gemeinschaft kreiere”, so Charlotte.

Schreibe einen Kommentar