Nach 26 Jahren: Norwegische Symphonic Metal Band beendet Karriere vor Tour in Lateinamerika.

Teilen:

Ein trauriger Tag für Fans des Symphonic Metals: Eine der ältesten Bands des Genres ist seit heute Geschichte. Tristania rund um Frontfrau Mariangela Demurtas hat auf Instagram nach 26 Jahren ihr Karriereende verkündet. Die bevorstehende Tour in Südamerika wurde abgesagt. “Wir kämpften uns durch ein paar harte Jahre, wie alle von uns, und haben den Blick immer nach vorne auf diese Tour gerichtet”, heißt es von Seiten der Band. “Es war das nächste große Ding für uns.”

Der Grund für das Aus? Vergangene Woche habe die Band Kunde über einen schweren Krankheitsfall in familiären Umfeld der Band bekommen. Sowohl kurz- als auch langfristig sei deshalb keine Planung mehr möglich. “Das war ein Schock für uns. Und es tut uns leid, diese Nachricht mit euch teilen zu müssen”, so die Band auf Instagram.

Nie weniger als 100 Prozent gegeben

Die Band habe in ihren 26 Jahren nie Kompromisse gemacht. “Es war nie eine Option für uns, weniger als 100 Prozent von uns zu zeigen”, heißt es in der Erklärung. “Der Zeitpunkt könnte nicht schlechter sein. Wir möchten uns bei all jenen entschuldigen, die von dieser Entscheidung betroffen sind.”

Abschließend heißt es. “Es waren ereignisreiche Jahre. Lasst uns gemeinsam die Erinnerungen daran wertschätzen.”

Tristania hat in ihren 26 Jahren als Band sieben Studioalben produziert. In den vergangenen Jahren war es allerdings ruhig um die Band. Das letzte Album, “Darkest White”, liegt bereits neun Jahre zurück.