Zusammen mit ihrer neuen Single verkünden Future Palace zudem ihre erste eigene Reihe von Headline-Konzerten.

Teilen:

Mit einem Brachialschlag meldet sich das Berliner Post-Hardcore-Trio Future Palace zurück.
Ihre neue Single ‘Paradise‘ zementiert mit einem deutlich massiveren Sound eine musikalische Entwicklung, die mit ihren tief gestimmten Gitarren und dem erstmals auch geshouteten Gesang das Klang- und Emotionsrepertoire der Band um ganz neue Dimensionen erweitert. Future Palace kommen mit dieser klanglichen Entwicklung zu einem Song, der sich mit der schwerwiegenden Suche nach dem sprichwörtlichen Paradies und dem gleichzeitigen Kampf mit Depressionen und Energielosigkeit auseinandersetzt.

Der an Metalcore-Größen wie While She Sleeps erinnernde Tonus weiß dabei mit seinem Auf und Ab zwischen einnehmendem Gesang und wütender Härte eine Gefühlsgewalt wiederzugeben, die dem Narrativ des Tracks dienlich ist.

„Für mich sind Scream-Vocals eine der emotionalsten Formen, Leid und Wut auszudrücken“, sagt Sängerin Maria selbst. „Als ich anfing, den Text für ‚Paradise‘ zu schreiben, war ich mir noch unsicher, ob ich das wirklich so umsetzen will oder überhaupt kann. Aber letztendlich verhalf die Entscheidung dem Song zu einer ganz anderen emotionalen Tiefe.“

Produziert wurde ‘Paradise‘ wie schon das Debütalbum »Escape« von Annisokay- Gitarrist Christoph Wieczorek.

Zusammen mit ihrer neuen Single verkünden Future Palace zudem ihre erste eigene Reihe von Headline-Konzerten: Die »Take Me To Paradise«-Tour führt die Band im Frühjahr in verschiedene Städte in ganz Deutschland. Nicht verpassen und der Band einen Besuch abstatten.

Schreibe einen Kommentar