“Echoes of the Soul” heißt die Platte, die am 11. Juni released wird. Zehn Tracks werden darauf zu finden sein.

Teilen:

2019 haben sich die Crypta-Powerfrauen gefunden: Sängerin und Bassistin Fernanda Lira, Luana Dametto am Schlagzeug (beides Ex-Mitglieder von Nervosa), Gitarristinnen Sonia Anubis (Cobra Spell, ehemals bei den Burning Witches) und Tainá Bergamaschi (ehemals bei Hagbard). Gemeinsam vereinen die Mädels die Expertise aus ihrer musikalischen Vergangenheiten. Das Ergebnis: Ein eigenwilliger Sound mit Einflüssen aus klassischem und modernem Death Metal. Auch ein paar Einflüsse aus dem Extreme und Black Metal haben sich reingeschlichen.

“From the Ashes” – Omen für weitere Songs

Dass diese Kombi funktioniert, demonstrieren Crypta mit ihrer ersten Single “From the Ashes“. Der Track ist ein höllisches Omen für alle nachfolgenden finsteren Geschichten, die auf dem Album erzählt werden. Fernanda Lira zum Song: “Der Song erzählt von den sich ständig ändernden Lebenszyklen, von den vielen Enden und Anfängen, die wir durchlaufen müssen, davon wie viele alte Versionen von uns im übertragenen Sinne sterben müssen, damit wir als Mensch wachsen und uns weiterentwickeln können.

Debut-Album erscheint im Juni

Auf den Sign mit Napalm Records folgt nun das erste Album der Band. Am 11. Juni 2021 wird die Scheibe released. 10 atmosphärische, dunkle Tracks warten darauf, gehört und gefeiert zu werden. Aufgenommen wurde die Platte vergangenen Jänner im Family Mob Studio Brasilien. Das Album-Cover stammt von keinem anderen als Wes Benscoter. Er hat bereits Coverwork für Slayer, Kreator und Black Sabbath kreiert.

Schreibe einen Kommentar